— Levina leitet den Flosse Club im Aldiana Club Fuerteventura. Sie liebt es, wie sie sagt, „Quatsch“ mit den Kindern zu machen, aber auch die Kinderbetreuung im Cluburlaub zu organisieren. Im Rahmen von #wirsindaldiana haben wir ihr ein paar Fragen zu ihrem Wirken und ihrem Leben im Club gestellt und erfahren, was Aldiana-Cluburlaub für Kinder und Teenager so besonders macht.

Levina Aldiana Flosse Club

Angefangen habe ich 2016 als Praktikantin zur Unterstützung für die Sommerferien bei den Delfinis und Flippers. Das war auf Kreta und ich habe sehr schnell in diesem Einsatz bemerkt, dass mir diese Arbeit super viel Spaß macht. Deshalb war ich auch sehr froh, dass ich drei Wochen nach meiner Abreise schon wieder auf der Insel als Freelancerin eingesetzt werden konnte. Nach diesem Einsatz war für mich klar: Ich möchte das komplette Animationsleben für eine ganze Saison erleben und nicht nur als Aushilfe auf Zeit. Somit hatte ich mich 2017 für eine feste Stelle für den damals noch Flipperclub beworben. Und Zack, saß ich Anfang April im Flugzeug nach Kreta und habe in der Saison als Verantwortliche für die Delfinis und Flippers gearbeitet.

Innerhalb dieser Saison wurde schnell deutlich, dass ich nach einer Saison nicht gleich wieder nach Deutschland zurück möchte. Stattdessen habe ich mich intern weiterbilden lassen, um im Jahre 2018 als Leiterin des Flosse Clubs zurück zu kommen. Nun hatte ich nicht mehr nur die Verantwortung für eine Altersgruppe, sondern für den gesamten Bereich der Kinder und Jugendbetreuung auf Kreta.

2019 kehrte ich noch einmal auf die Insel zurück und seit November 2019 bin ich nun auf Fuerteventura und arbeite hier als Leiterin des Flosse Clubs.

Was magst du an deinem Job besonders gern?

Bei den Kids und Teens bekommt man sehr schnell Rückmeldung, wie das Programm bei ihnen ankommt. Man bekommt super schnell gezeigt, worauf die Kids und Teens Bock haben und worauf nicht. Zum Beispiel sind in der einen Woche super kreative Dolphins (7 bis 10 Jahre) im Haus und in der nächsten Woche will keiner mehr Freundschaftsarmbänder knüpfen und stattdessen lieber an den Strand und ins Meer.


Der Flosse Club ist für alle Kids und Teens zwischen 2 und 17 Jahren und wird in den deutschen Hauptferienzeiten in 5 verschiedenen Altersgruppen eingeteilt. Es gibt die Delfinis (2 bis 3 Jahre), Flippers (4 bis 6 Jahre), Dolphins (7 bis 10 Jahre), Youngsters (11 bis 13 Jahre) und die Teens (ab 14 Jahren).

Alle Infos zum Flosse Club

Fuerteventura Aldiana Kinder

Ich liebe die Abwechslung, die jede Gruppe an Kindern mit sich bringt, aber auch generell der Job. Gerade bist du noch mit den Delfinis und Flippers als Pirat unterwegs, zwischendurch überlegst du, was es nächste Woche für tolle Aktionen geben soll und abends gehst du mit den Teens auf eine coole Nachtwanderung am Strand. Auch speziell als Leitung des ganzen Flosse Clubs ist es toll, die Verantwortung zu haben und sich ein tolles Programm mit seinem Team einfallen zu lassen. Sei es Ostern, Weihnachten oder Halloween oder „einfach“ nur die nächste Woche in den Ferien. Die Abwechslung zwischen Büro und Organisation, aber gleichzeitig die Nähe zu den Kids und Teens, gefällt mir sehr gut.

»

Im Flosse Club selbst können sich die Kids und Teens auf ganz viel Quatsch mit mir freuen. Sei es bei einer Wasserschlacht oder eine lustige runde Sardellenfangen im Club ich bin gerne dabei.

Ich habe aber auch super viel Spaß mit den Kids tagtäglich zu toben und freue mich über das Lachen der Kids und Teens. Ich liebe es, das man sie für neue Dinge begeistern kann und das auch ich ein Grund für tolle Urlaubserinnerungen bin. Denn das ist das schönste: Wenn Kinder wieder auf mich zu kommen und sich an lustige Geschichten aus dem letzten Urlaub gemeinsam mit mir erinnern. Daran merke ich, dass ich irgendwas richtig gemacht haben muss.

Zusätzlich finde ich es immer wieder toll, an einem Ort aufzuwachen, an dem die Sonne scheint und ich das Meer vor meiner Nase habe. Das erhöht die Lust aufzustehen bei mir enorm.

Was ist aus deiner Sicht das besondere an Aldiana?

Das Gefühl von Urlaub unter Freunden bei Aldiana gefällt mir besonders gut und ich finde es schon besonders. Das Treffen der anderen Gäste, die man vielleicht schon in einem anderen Urlaub kennen gelernt hat oder auch die neuen Freundschaften, die unsere Gäste schließen. Egal ob beim Bogenschießen, beim gemeinsamen Abendessen, bei einem Fitnesskurs, im Welldiana oder im Flosse Club – überall sind Gäste da, die Lust auf neue Kontakte haben und diese auch gerne schließen. Und wer weiß, vielleicht machen sie ihren nächsten Urlaub schon gemeinsam bei Aldiana.

»

Die Kids und Teens schließen zum Teil Freundschaften die über Jahre halten. Auch ich habe noch Kontakt zu manchen Urlaubsfreunden aus der Aldiana-Welt, die ich als Teen kennengelernt habe.

Ich finde man kann sehr schnell in seinen Urlaub starten und ich freue mich immer, die neuen alten Gesichter wieder zu sehen.


Im Aldiana Club Fuerteventura gibt es für Kinder so viel zu entdecken: Sei es der Flosse Club auf Fuerteventura selbst mit seinem großen Sandkasten mit den Spielgeräten, auf dem man schon den ganzen Tag mit den Kids beschäftigt ist und viel Platz zum Toben hat. Vielleicht sieht der ein oder andere bei seinem nächsten Besuch im Aldiana Club Fuerteventura unser tolles Boot auf der Wiese in Flosse Club. Aber auch generell die tollen Orte in der Anlage selbst, die super gut für coole Spiele und Aktionen mit den Kids und Teens sind.

Der Club verfügt weiterhin über 361 Zimmer, eine große Poolanlage, Welldiana Club Spa, All-Inclusive, umfangreiches Sportangebot und eines der schönsten Tauchgebiete Fuerteventuras.

Mehr Infos zum Aldiana Club Fuerteventura


Machst du selbst Urlaub bei Aldiana? Was war dein schönstes Erlebnis?

Bevor ich angefangen habe, bei Aldiana zu arbeiten, habe ich selbst Urlaub bei Aldiana gemacht. Ich war im Aldiana Club auf Zypern, Kreta und Fuerteventura. Ich glaube auch nicht, dass ich angefangen hätte, für Aldiana zu arbeiten, hätte ich es nicht selbst als Gast kennenlernen dürfen. Auch jetzt mache ich, wenn es die Zeit zulässt, noch super gerne Urlaub bei Aldiana.

Ich finde, man braucht nicht lange, um das Urlaubs-Feeling hervor zu rufen. Man wird schnell in diese Welt abgeholt und kann direkt mit dem Entspannen anfangen. Oder dem Sport und den ganzen anderen tollen Aktivitäten. Das hat es für uns als Familie auch immer so reizvoll gemacht, in den Aldiana in den Urlaub zu fahren. Jeder, sei es meine Geschwister oder meine Eltern, konnten sofort mit dem starten, worauf er oder sie Lust hatte und abends beim Abendessen saßen wir am Tisch zusammen und haben uns gegenseitig erzählt, was wir alles tolles erlebt haben.

Eins meiner Highlights, das ich niemals vergessen werde, war aus meiner eigenen Teens-Zeit bei Aldiana: Wir haben eine Nacht am Strand mit der gesamten Gruppe übernachtet. Wir haben einfach auf einer Liege die Nacht verbracht und den tollen Sternenhimmel beobachtet. Das ganze macht in der Gruppe natürlich doppelt so viel Spaß.


Was ist dein Lieblingsclub?

Im Aldiana Club Kreta hat meine Zeit als Teil der Aldiana Familie angefangen und die kleine Anlage ist einfach ein traumhaft schöner Ort.

Die ganze Atmosphäre stimmt hier einfach: Es fängt an mit den ganzen Einheimischen, die super gastfreundlich sind und sich darüber freuen, das man sie in ihrem Land besucht.

Im Club selbst gefallen mir die super kurzen Wege. Vom Flosse Club bis zum Strand sind es nur fünf Minuten und selbst, wenn man etwas vergisst, ist der Rückweg nicht so schlimm.

Auch das kleine Fischerdörfchen Mochlos, das nur 20 Minuten Fußweg vom Club entfernt ist, ist immer einen Besuch wert. Dort gibt es einfach das beste griechische Essen, das ich bis jetzt in meinem Leben gegessen habe. Aber auch generell hat die Insel einiges zu bieten und ist so wunderbar grün Anfang des Jahres.

➔ Schon gelesen? Tipps für deinen Kreta Urlaub.


Was machst du privat? Hast du irgendwelche Hobbys oder hast du etwas besonders gern?

Ich tanze schon mein ganzes Leben super gerne. Mit 5 Jahren habe ich angefangen, Ballett zu tanzen. In dieser Ballettschule war ich 16 Jahre lang, bis ich dann meine erste Saison für Aldiana begonnen habe. Aber Ballett alleine hat mir irgendwann nicht mehr gereicht. Irgendwann kamen noch verschiedene andere Tanzrichtungen wie Street Dance, Hip Hop, Standardtanzen dazu. Deshalb bin ich auch so froh, dass wir bei Aldiana in den Shows tanzen und ich das immer noch ausüben kann.

Außerdem kraxle ich gern auf irgendwelche Berge hoch und genieße von dort den tollen Ausblick. Es ist einfach immer wieder schön, sich in Ruhe von so einem Berg das Meer, die Sonne und die Umgebung anzuschauen und einfach mal durchzuatmen.

Auch hier auf Fuerteventura kann man so einiges außerhalb des Clubs entdecken. Die verschiedenen Naturschutzgebiete auf der Insel sind immer eine Reise wert. Dort gibt es unter anderem den sogenannten Popcorn-Strand (hier hat dir Patricia die schönsten Strände auf Fuerteventura zusammengestellt). Die Korallen, die dort am Strand rumliegen, sehen alle so aus wie kleine Popcorns und lohnen sich immer für einen Ausflug und für ein schönes Urlaubsfoto.

Auf dem Weg dorthin kann man sich auch gerne die Naturpools in Aguas Verdes anschauen. Man kann in einem durch die Natur entstandenen Pool im Wasser liegen und auf das weite Meer hinausschauen. Wer nicht unbedingt Lust hat, mit dem Auto die Gegend zu erkunden, kann auch einfach die Berge in der nahen Umgebung entdecken. Da gibt es zum einen den sogenannten Hausberg, der direkt gegenüber des Clubs liegt und in guten 20 Minuten bestiegen werden kann. Von dort hat man einen super Blick auf den Club und man sieht die ganze grüne Vielfalt der Anlage.

Wer ein bisschen höher hinaus möchte, kann auf den Pico del la Zarza, den höchste Berg auf der Insel, steigen. Als Frühaufsteher lohnt sich der Weg hoch für die Beobachtung des Sonnenaufgangs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.