— Katharina verwöhnt nicht nur gern Freunde und Familie mit kleinen Aufmerksamkeiten wie DIY Popcorn, sie ist auch schon seit vielen Jahren Teil der Aldiana-Familie. Angefangen als Entertainerin ist sie nun in der Aldiana-Zentrale in Frankfurt sesshaft geworden. Im Rahmen von #wirsindaldiana haben wir Katha gebeten, mal etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern und ihr Fotoalbum zu zeigen.

Katharina

Ich arbeite im Bereich Human Resources als Personaldisponentin.

In der Aldiana-Familie bin ich allerdings schon seit 2012. Damals habe ich als Entertainerin im Flosse Club gestartet. Eine Ausbildung und erste Berufserfahrung hatte ich in der Tasche und jetzt wollte ich aber noch mal ins Ausland.

Mein Plan war es, diesen Job nur eine Sommer-Saison zu machen… ehm ja… daraus wurden dann ganz schnell fünf Jahre. In der Zwischenzeit hatte ich dann die Leitung des Flosse Clubs übernommen.

Im November 2016 ging es dann für mich nach Hause – zurück in das sogenannte „normale Leben“.
Unerwarteterweise kam nach einiger Zeit ein Anruf einer ehemaligen Clubkollegin (Pam*), welche mittlerweile in der Firmenzentrale von Aldiana arbeitete und fragte, ob ich denn mal Zeit hätte, in der Zentrale vorbei zu kommen. Dort stand ich plötzlich meinem ehemaligen Clubchef gegenüber und an diesem Tag wurde mein Comeback bei Aldiana für den 01. Juli 2018 beschlossen.

»

Wie sagt man so schön in der Aldiana-Welt: „Nur wer geht, kann auch wiederkommen“ – das gilt nicht nur für unsere Gäste, welche diesen Satz bestimmt schon in der ein oder anderen Galarede gehört haben, sondern eben auch für uns Kollegen!

*Pam und ich arbeiten übrigens Hand in Hand und sind ein Team – genau wie früher im Club und jetzt in der Zentrale wieder vereint.

Was magst du an deinem Job besonders gern?

Am liebsten mag ich, dass ich irgendwie noch immer voll im Clubgeschehen bin, obwohl ich nicht vor Ort bin. Achja, und meine Kollegen in der Zentrale und auch im Club natürlich! Ohne die wäre mein Job nur halb so schön.

Was ist aus deiner Sicht das Besondere an Aldiana?

Wir sind eine große Familie und halten immer zusammen. Ja, das klingt total nach einem Klischee, aber es ist bei uns tatsächlich so! Wir sagen das nicht nur, sondern wir meinen das auch so. Es ist egal, ob im Club oder in der Zentrale: Das gilt für Urlauber und Kollegen gleichermaßen. In meiner Clubzeit sind so unglaublich viele Freundschaften entstanden, welche bis heute andauern. Das typische „lass uns in Kontakt bleiben“ funktioniert eben nur bei wirklichen Freunden. Und ist es nicht das, was uns ausmacht?

»

Aldiana – Urlaub unter Freunden – Dieser Slogan war für mich schon immer auf Aldiana – Arbeiten unter Freunden umgedichtet!

Konfuzius sagte schon 500 v. Chr.: „ Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Gleiches gilt eben auch für den Arbeitgeber!


Über unsere Karriere-Seite www.aldianajobs.com kann man sich über sämtliche Fachbereiche und offenen Stellen informieren und sogar direkt bewerben. Kurzfristige Stellenangebote und sogenannte „Hot Jobs“ kommunizieren wir auch gern über unsere Facebookseite Aldiana Jobs.

Wer noch offene Fragen hat, auf der Homepage nicht die passende Antwort oder Stelle gefunden hat oder eben eine Initiativ-Bewerbung senden möchte, darf sich natürlich jederzeit bei mir und meinen Lieblings-Kolleginnen unter jobs@aldiana.com melden.


Was hat sich zu Coronazeiten an deinem Job geändert?

Ich bin seit ziemlich genau einem Jahr komplett im Home Office. Ich vermisse meine Kollegen im Büro, aber rein arbeitstechnisch hat sich – bis auf den Standort meines Laptops – nicht viel geändert. Da mein Job schon immer aus der Kommunikation und der Zusammenarbeit mit den Club Resorts, den reisenden Mitarbeitern aus dem Operations-Trainer-Team sowie unseren Bewerbern und Kollegen von überall her bestand, war ein Wechsel aus dem Büro komplett nach Hause bei mir kein Problem. Ich arbeitete schon vor der Corona-Pandemie komplett papierlos und online.

Was ist dein Lieblingsclub?

Aktuell steht ganz klar der Aldiana Club Andalusien ganz weit oben in meinem persönlichen Ranking. Nicht zuletzt wegen seinem ewig langen Sandstrand, den atemberaubenden Sonnenuntergängen und den vielen Ausflugsmöglichkeiten drumherum.

Machst du selbst Urlaub bei Aldiana? Was war dein schönstes Erlebnis?

Tatsächlich JA. Und ich mache es wirklich gerne! Trotz – oder vielleicht auch gerade weil ich für Aldiana arbeite. Gerade vor kurzem habe ich mich dazu entschieden, den Aldiana Club Djerba Atlantide im Sommer zu besuchen. Ich freue mich schon so sehr darauf!

Mein schönstes Club-Urlaubserlebnis kann ich gar nicht so definieren. Meine Aldiana Urlaube waren immer toll zum Entspannen. Ich liebe es, das Rundum-Sorglos-Paket zu haben. Tatsächlich einfach mal richtig abschalten… egal ob beim Sonnen am Beach, bei einer Show im Theater oder bei einer Babor Behandlung im Welldiana. Das ist für mich Urlaub.

Natürlich mache ich nicht nur Cluburlaub – dafür habe ich auch einfach zu lange im Club gearbeitet. Außerdem kennen mich, auf Grund meines jetzigen und auch früheren Jobs, eben im Club sehr viele Mitarbeiter und auch Gäste. Da bin ich nie so richtig „undercover“ – das will ich aber auch gar nicht sein, wenn ich im Club bin.

Abenteuerurlaub nach Kenia, Backpacking in Thailand und als nächste große Reise steht eigentlich auch noch China auf meiner Bucketlist. Eine gute Mischung aus Cluburlaub und etwas total anderem ist für mich das perfekte Urlaubsjahr!

Was machst du privat? Hast du irgendwelche Hobbys oder hast du etwas besonders gern?

Tja, was mache ich privat?! Eine gute Frage. In Zeiten von Corona entwickelt man ja komische (neue) Gewohnheiten. Trotzdem wird das „Spazieren gehen“ nicht mein Lieblingshobby werden – Außer es ist an der Costa del la Luz. 😉

Ich koche und backe total gerne, lesen ist auch gut – allerdings bin ich auch ein kleiner Serienjunkie und liebe meine Couch. Und ein absoluter Harry Potter-Fan (um nicht zu sagen Freak)… Vor kurzem habe ich meinen Bürokolleginnen vorgeschlagen, für das nächste Frühjahr Tickets für das Harry Potter Theater inkl. Hamburg-Tour zu buchen. Mal schauen ob da was daraus wird…

Mein „Haupthobby“, wenn man es so nennen mag, ist aber in jedem Fall das Reisen und eben diese Reisen zu planen!

Meine Lieblingsreisebegleiterin Marina sagt mir nach, ich würde Reiseführer quasi auswendig lernen – übrigens auch eine ehemalige Kollegin aus meiner aktiven Clubzeit, mit der ich noch immer eine super Freundschaft pflege!

Katha & Melina im Aldiana Club Kreta

Was wissen die Kollegen und Gäste an dir zu schätzen?

Bestimmt nicht immer, dass ich so super viel rede, wie ich nun mal rede 😉 … Ich glaube aber, dass Kollegen und auch Gäste an mir meine absolute Ehrlichkeit schätzen und dass Wissen, dass sie immer auf mich zählen zu können – und ja, wenns mal irgendwo „brennt“ kann man mich auch nachts anrufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.