Obwohl Österreich als Land der Berge bekannt ist, gibt es dort auch wunderschöne Seen. Mit glasklarem Wasser und traumhaftem Umland laden die schönsten Seen Österreichs zum Baden, Tauchen oder Angeln ein. Urlauber – ob Tagesausflügler oder Langzeitreisende – kommen hier auf ihre Kosten. In diesem Artikel geht es um die schönsten Badeseen Österreichs, die einen Besuch im Sommer definitiv wert sind. Und natürlich sind auch einige von ihnen ganz in der Nähe der Aldiana Clubs 🙂

Millstätter See: Badespaß am Sandstrand

Der Millstätter See ist mit 141 Metern der tiefste See in Kärnten. Da er inmitten der Nockberge liegt, sind im Sommer Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad möglich. Am See herrscht ein mildes, sonnenreiches, beinahe mediterranes Klima, das den See zum perfekten Badeziel macht.

Der Millstätter See eignet sich perfekt zum Baden mit Kindern, da er als einer der wenigsten Seen Österreichs einen Sandstrand hat. Zwölf Strandbäder laden zum Baden im sauberen Wasser ein, während der Blick von den Villen und Hotels am Ufer angezogen wird.

Bootsfahrten sind am Millstätter See ebenfalls möglich, von Tretboot über Kanu und Segelboot bis hin zu Ruderboot und Motorboot. Auch andere Wassersportarten wie Tauchen, Wakeboarden oder Wasserski werden am See angeboten. Das Angeln ist am Millstätter See hingegen nur mit Angelschein gestattet. Die bewegte Fischereigeschichte rund um Fische wie Welse, Saiblinge, Hechte und viele mehr kann außerdem im Kärntener Fischerei-Museum betrachtet werden.

Das Baden mit Hund ist an gekennzeichneten Hundestränden gestattet.

Attersee: Klares Wasser und viele Möglichkeiten

Der Attersee liegt in Oberösterreich und ist der größte See, der ganz in Österreich liegt. Mit seiner Tiefe von 169 Metern ist er außerdem der Dritt-tiefste. Der Attersee befindet sich in einer Seenkette im Salzkammergut, in seiner Nähe liegen unter anderem der Wolfgangsee und der Traunsee.

Im türkisblauen Wasser des Attersees hat man eine besonders gute Sicht von bis zu 25 Metern, was ihn für Taucher nahezu perfekt macht. Im Sommer erreicht der See Temperaturen von bis zu 24 Grad. Nicht nur Baden ist im Attersee ein Vergnügen, auch segeln und Motorboot fahren ist erlaubt. Verbrennungsmotoren an Booten sind im Juli und August allerdings streng verboten. Wassersportarten wie Wasserski, Wakeboarden und Stand-Up-Paddeln sind im Attersee ebenfalls möglich.

Hobbyangler kommen am Attersee auf ihre Kosten, da er einer der fischreichsten Seen Österreichs ist und mit Hechten, Karpfen, Forellen, Barschen und Aalen eine bunte Vielfalt an Fischen bietet. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass ein gültiger Angelschein von Nöten ist. Die Saison geht gewöhnlich von April bis November.

Auch für Hundebesitzer ist der Attersee perfekt, da an speziell gekennzeichneten Hundestränden das Baden mit Hund erlaubt ist.

Für Wasserscheue bietet der See zahlreiche Wander- und Radtouren.

Entfernungen:
Aldiana Club Ampflwang ca. 20 Minuten
Aldiana Club Salzkammergut ca. 1,5 Stunden

Hallstätter See: Tauchen und Bootfahrten im UNESCO Kulturerbe

Der Hallstätter See ist mit seiner idyllischen Lage am Fuß des Dachsteingebirges einen Besuch wert. Der See ist zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. An den meisten Stellen ist das Ufer sehr steil und somit nicht zum Baden geeignet. An flachen Ufern ist schwimmen und tauchen sowie Boot Fahren auf dem tiefblauen Wasser des Sees erlaubt.

Der Hallstätter See zählt zu einem der schönsten Seen Österreichs und auch die Gemeinde Hallstatt mit dem ältesten Salzbergwerk der Welt ist einen Besuch wert.

Entfernungen:
Aldiana Club Salzkammergut ca. eine halbe Stunde
Aldiana Club Hochkönig ca. 1,5 Stunden
Aldiana Club Ampflwang ca. 1,5 Stunden

Traunsee: Tiefster See Österreichs

Der in der Gemeinde Gmunden liegende Traunsee ist der zweitgrößte See Österreichs. Mit einer Tiefe von 191 Metern ist er der tiefste See im Land.

Die durchschnittlichen 19 Grad Wassertemperatur sind zum Baden nur für Hartgesottene geeignet.

Das Schloss auf einer Insel im Traunsee ist definitiv einen Besuch wert.

Baden mit Hund ist erlaubt, sofern keine Hunde-Verbot-Schilder angebracht sind.

Entfernungen:
Aldiana Club Ampflwang ca. 45 Minuten
Aldiana Club Salzkammergut ca. eine Stunde

Wolfgangsee: Perfekt zum Tauchen

Einer der wohl bekanntesten Seen Österreichs ist der Wolfgangsee in Oberösterreich. Mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von bis zu 24 Grad ist der Wolfgangsee ein guter Badesee. Es gibt viele frei zugängliche Badeplätze, unter anderem Liegewiesen und auch ein Strandbad.

Die Sichttiefe im See beträgt bis zu zehn Meter und mit seinen schönen Tauchplätzen zieht der Wolfgangsee viele Taucher an.

Die Franzosenschanze mit den versunkenen Bäumen, das Areal vor der Marineschule St. Gilgen mit Überresten aus dem zweiten Weltkrieg und die Falkensteinwand sind besonders sehenswert.

Für Angler bietet der Wolfgangsee eine Vielzahl verschiedener Fische. Unter anderem auch einen der seltensten Fische Europas, den Perlfisch.

Adrenalinjunkies werden an der Falkensteinwand auf ihre Kosten kommen. Dort ist Klettern und sogar Klippenspringen aus 28 Metern Höhe möglich.

Das Baden mit Hund ist am Wolfgangsee an gekennzeichneten Hundestränden erlaubt.

Entfernungen:
Aldiana Club Salzkammergut ca. eine Stunde
Aldiana Club Ampflwang ca. eine Stunde
Aldiana Club Hochkönig ca. 1,5 Stunden

Neusiedler See: Warmer Badesee für die gesamte Familie

Der größte See Österreichs ist der Neusiedler See. Als westlichster Steppensee Europas gehört er zum UNESCO Welterbe. Mit einer durchschnittlichen Tiefe von 1,8 Metern ist er seicht und somit ideal zum Baden mit Kindern geeignet. Für Windsurfer, Segler und Kitesurfer bietet der Neusiedler See perfekte Windverhältnisse. Da das Wasser eher seicht ist und die Gegend rund um den See zu den sonnenreichsten Österreichs gehört, erreicht das Wasser an heißen Tagen Temperaturen von bis zu 30 Grad. Für Landratten führen rund 1.000 Kilometer Strecke auf 40 Radwegen rund um den See.

Angeln ist mit gültigem Angelschein am Neusiedler See möglich. Baden mit Hund ist nicht erlaubt.

Mondsee: Der See mit Geschichte

Der ebenfalls im oberösterreichischen Salzkammergut gelegene Mondsee ist ein See mit Geschichte! Eingebettet zwischen Schafberg, Drachenwand und Mondseeberg liegt der See, dem die jungsteinzeitliche Mondseekultur ihren Namen verdankt. Aus dieser Zeit, einige Jahrtausende vor Christus, wurden Reste von Pfahlbauten entdeckt, die seitdem zum UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen gehören.

Das Baden im Mondsee ist an freien Seezugängen erlaubt, teilweise gibt es sogar für Hunde eine Badeerlaubnis.

Entfernungen:
Aldiana Club Ampflwang ca. 45 Minuten
Aldiana Club Salzkammergut ca. 1,5 Stunden
Aldiana Club Hochkönig ca. 1,5 Stunden

Fuschlsee: Klein aber fein

Der im Salzkammergut gelegene Fuschlsee ist ein kleiner See mit viel Charme. Das glasklare Wasser in Trinkwasserqualität macht den See zu einem besonderen Juwel. Es herrscht ein strenges Motorboot-Verbot, nur Ruderboote, Kajaks und Stand-Up-Paddles sind erlaubt. Mit fast 70 Metern Tiefe erreicht der See im Sommer nur etwa 23 Grad.

Rund um den See gibt es vier große Strandbäder und einige kleine Badestellen. Hierbei gilt es zu beachten, dass das Baden mit Hund vor allem in den Strandbädern meist nicht gestattet ist. Surfen auf dem See ist teilweise verboten, Angeln erlaubt.

Der See birgt 14 verschiedene Fischarten; ein Boot mit Ankerwinde kann bei der Schlossfischerei geliehen werden.

Entfernungen:
Aldiana Club Ampflwang ca. eine Stunde
Aldiana Club Salzkammergut ca. eine Stunde
Aldiana Club Hochkönig ca. eine Stunde


Die schönsten Badeseen Österreichs laden zum Entspannen ein. Landratten, Sportbegeisterte sowie Liebhaber der Idylle finden ihren ganz eigenen perfekten See. Österreich hat viele zu bieten und sie alle sind wunderschön. Worauf wartest du noch?