— Ein Beitrag von Eva, aus dem Sauerland. Für sie ist Urlaub ein ganz essentieller Teil ihres Lebens. Wenn möglich fährt sie 2-3 mal im Jahr mit Stefan in den Urlaub. Dabei wollen sie Neues entdecken, sich aktiv betätigen, gut essen und sich erholen.

Skiurlaub ist klasse, ich liebe die Berge, den Schnee und Skifahren. Stefan, mein Mann fährt auch gern Ski “aber nicht so viel bitte”, sagt er. Zugegeben, auch ich finde den ganzen Tag auf den Skiern zu viel, drei, maximal 4 Stunden reichen mir. Was aber tun wir den Rest des Tages? Après Ski ist nur bedingt unsere Sache. Hotelzimmer oder Appartements sind meist nicht so super, dass wir uns dort viele Stunden angenehm vertreiben könnten. Aber: Inzwischen haben wir unseren perfekten Urlaubsort gefunden! Aldiana Club Hochkönig!

Außer dem typischen, schabenden Geräusch bei jedem Schwung herrscht Stille. Der Schnee hat die Bergwelt zugedeckt und mit ihr alle Geräusche. Die Abfahrt ist gleichzeitig anstrengend und erholsam. Meine Oberschenkel fangen an zu brennen, mein Gesicht prickelt im Fahrtwind. Die Lunge freut sich über die klare Winterluft. Ein letzter Schwung und ich stehe am Sessellift. Die Fahrt nach oben genieße ich mindestens ebenso wie die Abfahrten. Die Stille ist ohrenbetäubend. Der Blick lässt mich lächeln – vor Freude. Bevor ich jetzt die nächste Abfahrt in Angriff nehme bleibe ich stehen und schaue mich um – das mache ich immer so. Denn hier oben auf rund 1900 m Höhe zu stehen, Auge in Auge mit den Gipfeln des Hochkönigs, das ist für mich das wahre Glück beim Skifahren.


Warum den Skiurlaub im Club verbringen?

Freunde wundern sich manchmal, dass wir für den Skiurlaub einen Club bevorzugen. Sie sind der Meinung, man ist ja eh fast den ganzen Tag auf der Piste, da nutzt man die Clubangebote gar nicht genügend. Dabei ist gerade für den Skiurlaub der Aldiana Club Hochkönig ideal. Mit dem super üppigen Frühstücksbuffet starten wir perfekt in den Tag. Der kostenlose Shuttlebus bringt uns in drei Minuten zur Talstation, ganz stressfrei.

Dabei ist hier Skifahren auch nicht gleich Skifahren, es gibt:

  • Kostenfreie Skikurse für unterschiedliche Leistungsstärken
  • Kostenfreies Skiguiding
  • Kostenfreie Ski-Langlauf-Kurse
  • Kostenfreie Snowboardkurse

Hat man mal keine Lust auf Skifahren oder bleibt nur ein paar Stunden auf der Piste, bietet der Club ganz viele Alternativen wie Schneeschuhwandern, Rodeln, Fitness oder das Welldiana Spa. Apropos Welldiana … nach dem Skifahren sind Sauna und Jacuzzi perfekt zum Regenerieren.

Wirklich hervorragendes Essen, niveauvolle Shows, Bars und der Nightclub machen aus unserem Skiurlaub eine runde Sache.


So gefällt mir das: Spa statt Après Ski

Am frühen Nachmittag ist es dann für mich genug und ich kehre angenehm erschöpft zurück in den Club. Stefan hatte heute keine Lust mit auf den Berg zu fahren, er wollte lieber einen Winterspaziergang machen und dann noch ein bisschen Krafttraining. Wir treffen uns zur “Snackline” auf eine leckere Kleinigkeit, bevor wir die müden Knochen im kleinen feinen Welldiana Spa mit ein paar Saunagängen wieder fit machen. Nach jedem Gang draußen auf der Terrasse zu sitzen und in der kalten Bergluft auszukühlen ist ein absoluter Traum.

Dann ein bisschen die Füße hochlegen und der Abend kann kommen.

Abendessen Hochkönig

Das Abend-Buffet ist wieder göttlich. Die Entscheidung fällt mir immer schwer. An der Live-Cooking Station gibt es heute Fisch, knusprig auf der Haut gebraten, dazu junges Gemüse und Kartoffelstampf – sieht echt lecker aus! Halt, Moment, da kommen gerade frische Käsespätzle (Kas-Spatzen kann ich nicht richtig aussprechen, daher lasse ich es) – hmmm wie die duften. Entscheidung getroffen: Her mit den Kohlehydraten! Einfach köstlich. Dazu ein kleiner Salat und zum Nachtisch noch was Süßes und frisches Obst. Das Leben kann so schön sein.

An der Bar genehmigen wir uns in Ruhe einen Gin-Tonic und lassen den Tag im Kreise der anderen Gäste ausklingen. Die Abba-Show heute Abend schauen wir uns auf jeden Fall an, danach geht’s vielleicht noch in den Nightclub zum Tanzen.

Hochkönig

Schon beim Frühstück genieße ich den Blick auf den höchsten Stock der Berchtesgadener Alpen, ich kann mich gar nicht sattsehen. Der Club liegt einfach perfekt – auf einem Hochplateau auf 1000 m Höhe umgeben von unberührter Natur und diesem absoluten Traum-Bergpanorama. Hier fühlen wir uns so wohl, so angekommen, dass wir inzwischen auch im Sommer hierher kommen. Auch ohne Ski an den Füßen ist die Bergwelt einfach umwerfend erholsam. Wandern, Radfahren (e-bike natürlich!), Rafting, Tennis spielen oder einfach auf dem Sonnendeck sitzen und den Blick genießen. Wenn wir ankommen sind wir sofort im Erholungsmodus.

Von den Mitarbeitern werden wir wie alte Freunde begrüßt – eigentlich sind wir alte Freunde. Die meisten Aldianas sind seit Jahren hier im Club, das gibt jedes mal ein riesen ‘Hallo’ bei der Ankunft. Und auch viele der anderen Gäste sind inzwischen Freunde, es gibt eine Menge „Verrückte“ wie uns, die es immer wieder hierher zieht. Für uns ein absoluter Lieblingsort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.