Aldiana Clubchef Gunther Tax mit Hund

Neben den vielen wunderbaren Plätzen zum Genießen im Aldiana Club Andalusien, treffen wir Gunther Michael Tax, seit 1997 mit kleinen Unterbrechungen Clubchef im Aldiana Club Andalusien, auf seinem absoluten Lieblingsplatz: Der Spanischen Treppe bei Sonnenuntergang. Laut Gunther ist dieser Ort so fantastisch, so romantisch, so wunderschön, dass er sich auch nach 22 Jahren daran nicht sattsehen kann.

Für ihn bedeutet Aldiana eine Lebenseinstellung. Es bedeutet für ihn als Gastgeber, immer am Puls uns bei Gästen und gleichermaßen bei Mitarbeitern/innen – immer mitten drin und dabei zu sein.

Was seinen Club hier in Andalusien so besonders macht, das sei das Land selbst, die Lage am offiziell schönsten Strand Spaniens, die Menschen und deren Mentalität, das Klima und das Umfeld. Besonders gefällt ihm, dass die Küste hier am Atlantik zwar touristisch erschlossen, aber nicht wie andere Küstenabschnitte Spaniens mit Hochhäusern zugebaut ist. Es sind vor allem die Städte Cádiz selbst, sowie Vejer de la Frontera, in denen er das Gefühl spürt, im Süden, in Spanien, in Andalusien pur, zu sein.

Wir schweifen ab, von Spanien zu Lateinamerika.. Da wird immerhin auch spanisch gesprochen, wenn auch ein etwas anderes. Wir sprechen über perfekte Urlaubstage und Gunther erzählt, dass seine liebste Urlaubserinnerung ganz anders aussah…

Perfekte Urlaubstage hat er in den letzten Jahren im Winter verbracht – auf einem Enduro Motorrad durch Mittelamerika, durch Honduras, Guatemala, El Salvador und Belize, um Land & Leute kennen zu lernen. Das war für ihn das wirkliche Abenteuer, ganz ohne Luxus. Im letzten Jahr führte ihn solch eine Tour ein paar Wochen durch Nordthailand und Laos, abseits der Touristenpfade. Gigantische Eindrücke.

Eigentlich hatte Gunther für Ende diesen Jahres wieder eine Enduro Tour über mehrere Wochen durch Kolumbien geplant. Leider wurde diese aufgrund der Covid-Krise abgesagt. Wie er stattdessen nun Weihnachten verbringt? „Hier in Andalusien allein mit meinem Hund Macchi. Ich werde die Ruhe, sowie vielleicht ein gutes TV Programm genießen.“


Andalusien lässt keine Wünsche offen

Aldiana Club Andalusien

An der Costa de la Luz im spanischen Andalusien liegt nicht nur der schönste Strand des spanischen Festlands, die Playa la Barrosa sondern auch der Aldiana Club Andalusien. Im Stile eines andalusischen Dorfes gebaut erstreckt sich der Club über eine 30.000 Quadratmeter Parkanlage und wartet mit 280 Zimmern, einem umfangreichen Sportangebot, Welldiana Club Spa, drei Golfplätzen und All-inclusive-Angebot auf. ⇒ Alle Infos zum Club


Weihnachten ist für Gunther Michael Tax mit ganz besonderen Erinnerungen verknüpft: „Früher sind wir in Österreich als Kinder immer mit unserer Mutter im knietiefen Schnee zur Mitternachtsmette gegangen. Unsere Straßen waren auto- und fast menschenleer, und man hörte nur das Knirschen des Schnees unter den Sohlen. Das ist etwas, was mich mein Leben lang begleiten wird.“

Heute ist es für ihn hingegen zu einer Tradition geworden, niemanden zu Weihnachten beschenken. Stattdessen spendet er anstelle der Geschenke entsprechend auch größere Beträge für den Tierschutz.

Die Tiere freut’s! Eine Frage haben wir natürlich noch: Was wählst du als erstes am Aldiana-Buffet?

Sashimi in Andalusien

Da muss der Aldiana Clubchef überlegen, denn viele der Gerichte könnte er als seine Lieblingsgerichte anführen. Ganz oben in der Prioritätenliste steht aber sicherlich der fangfrische Thunfisch als Sashimi roh mit etwas Zitronensaft und Meersalz. Und dann verrät er uns noch, dass er seinen Fleischkonsum fast zur Gänze gestrichen hat und sich gern von den vegetarischen, veganen und ayurvedischen Gerichten aus der Küche verwöhnen lässt.

Na, was ist dein Lieblingsgericht vom Buffet des Aldiana Club Andalusien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.